Kultur in Gumpoldskirchen, © Tourismusbüro Gumpoldskirchen

Kulturpfad in Gumpoldskirchen

Neben dem Weinbau wird in Gumpoldskirchen auch die Kultur ganz groß geschrieben.

Schon bei einem Spaziergang durch den Ort werden sie auf einem Kulturpfad auf viele historische Besonderheiten hingewiesen, wobei in dem 1140 erstmals urkundlich erwähnen Ort die Kirche (um 1400) und das Renaissance-Rathaus (1559) die markantesten Bauwerke sind. Sollte ihr historischer Wissensdurst dann noch nicht gestillt sein, bedienen sie sich der fantastischen Bücher des Ortschronisten Dr. Hagenauer.

In der gemeindeeigenen Galerie „Bergerhaus“ finden jährlich von März bis November, bei freiem Eintritt, Ausstellungen zeitgenössischer KünstlerInnen statt. Unzählige Konzerte werden von örtlichen Musikvereinigungen veranstaltet, wobei die Gumpoldskirchner Chöre, wie der Kinderchor Gpk.Spatzen, der Kammerchor vox humana, der Frauenchor Cantilena, Vocalitas oder der Männerchor Mach4 auch große internationale Erfolge aufzuweisen haben. Die Blasmusik des Musikvereines und die vielfältigen Auftritte der Joe Zawinul Musikschule ergänzen dieses Angebot instrumental. Auch der Kirchenchor umrahmt alle hohen kirchlichen Feiertage mit der Aufführung berühmter Werke, mit international renommierten Solisten, in höchster Qualität. Aufführungen der Theatergruppe, sowie Abende mit Kabarett, Clowntheater, Lesungen und dergleichen, bei einigen Kulturheurigen, bereichern das Angebot für unsere Gäste.

Kulturpfadfolder